Die Deutschland-Illusion: Warum wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen

Die Deutschland Illusion Warum wir unsere Wirtschaft bersch tzen und Europa brauchen Deutschland sieht sich gern als Hort der Stabilit t in einem unsicheren Europa Es ist stolz auf seine wirtschaftliche Leistungsf higkeit und darauf dass es ziemlich ungeschoren durch die Krise gekomm

  • Title: Die Deutschland-Illusion: Warum wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen
  • Author: Marcel Fratzscher
  • ISBN: 9783446440340
  • Page: 120
  • Format: Hardcover
  • Deutschland sieht sich gern als Hort der Stabilit t in einem unsicheren Europa Es ist stolz auf seine wirtschaftliche Leistungsf higkeit und darauf, dass es ziemlich ungeschoren durch die Krise gekommen ist Doch das sch ne Bild tr gt Deutschland hat seit dem Jahr 2000 deutlich weniger Wachstum zu verzeichnen als andere europ ische Staaten Zwei von drei Arbeitern sind hDeutschland sieht sich gern als Hort der Stabilit t in einem unsicheren Europa Es ist stolz auf seine wirtschaftliche Leistungsf higkeit und darauf, dass es ziemlich ungeschoren durch die Krise gekommen ist Doch das sch ne Bild tr gt Deutschland hat seit dem Jahr 2000 deutlich weniger Wachstum zu verzeichnen als andere europ ische Staaten Zwei von drei Arbeitern sind heute schlechter gestellt als vor 15 Jahren Die deutsche Wirtschaft und der Staat leben von ihrer Substanz Marcel Fratzscher legt den Finger in die Wunde und benennt die Herausforderungen, denen sich Politik und Gesellschaft stellen m ssen Und er r umt auf mit dem Irrglauben, wir k men ohne Europa besser zurecht Das Buch regt zum Nachdenken an Marcel Fratzscher macht klar, welche Probleme wir angehen m ssen Ich habe es mit gro em Gewinn gelesen Sigmar Gabriel, Bundesminister f r Wirtschaft und Energie

    One thought on “Die Deutschland-Illusion: Warum wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen”

    1. Well, there is a long competition between Hans-Werner Sinn and Marcel Fratscher about Germany's ability to cope with, for example, refugee costs (will the new immigrants enrich our workforce or not) or if Europe is better of with the current Eurozone and is QE the right tool or not. Sinn is more pessimistic around those topics while Marcel Fratscher is more optimistic. Our government likes MF's statements and analysis better, that is for sure. Who is right in the end will be proven by history, i [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *